House aus Schweden - Mixtape: Axel Boman - Welcome To My House

Swedish House muss nicht zwangsläufig wie das schwedische Verbrechertrio klingen und es ist schon mehr als frech, dieses mit Axel Boman in einem Atemzug zu nennen. Denn soundtechnisch ist das zeitlose Set in allen Belangen ein kompletter Gegenentwurf zur Pseudomafia, mit der Axel neben der Heimat vermütlich nicht viele Gemeinsamkeiten haben dürfte. Wie in Bomans Produktionen sind auch hier in seinem "Welcome To My House"-Mix Bezüge zu Chicago House und Acid unüberhörbar und machen es zu einem abwechslungsreichen Deep House Set.
(Torben)

Tracklist:

01. Missing Linkx - So Happy
02. ItaloJohnson 06 - AA1
03. Marcellis - B2 (Workshop)
04. Hakim Murphy - Mad
05. Falty DL - Straight & Arrow (Four Tet Mix)
06. Vakula & Kuniyuki - Passage To The Moon (Kuniyuki Version)
07. The Carter Bros - Bamboo Hoo
08. Andy Vaz - Imaginary Beings (B1)
09. Spatial - The Slammer
10. Asusu - Sister
11. Kyle Hall & Kero - Zug Island
12. Mike Huckaby - Sandcastle
13. Pal Joey - Keepin On
14. Tom Joyce - Out Of Bounds
15. Drew Sky - Skydoisom 1 (A2)
16. Bass Clef - Suddelny Alone Together
17. Jackmate Feat. Asvajit - Waran Dub
18. Motorbass - Flyin' Fingers
19. The Carter Bros - Down For The Count
20. Cassegrain & Tin Man - Visitor
21. Manmade Science - The Blues 1997
22. Joey Anderson - 3200 B.C. House Dancer
23. Dynamo Dreesen - Tape 4 SVN Remix

Axel Boman: Soundcloud