Einfach nur genial: Robag Wruhme @ Dommune - Tokio - 02.10.2013

Durch den Hinweis eines Freundes von mir bin ich heute auf diese hervorragende Live-Aufnahme von keinem geringeren als Robag Wruhme himself gestoßen. Aufgenommen wurde dieses Schmuckstück in dem Tokioer Club "Dommune". Für diesen so außergewöhnlichen Künstler kann es wohl kaum einen besseren Ort als diesen geben. Schließlich steht Robags Musik für alles andere als gewöhnlichen Eintagsbrei. So auch hier. Von der ersten Sekunde an taucht man ganz tief in eine surreale Welt ein, aus der man sich nicht mehr befreien möchte. Geradezu perfekt wechselt er zwischen verschiedenen Stimmungsebenen des Antriebs und der Melodie hin und her. Dies alles garniert er mit einem Schuss Experimentierfreudigkeit. So lässt er zu keinem Zeitpunkt langweile aufkommen.

Achtung: Neben vieler teils schon bekannter Lieder, präsentiert er auch eine Fülle seiner eigenen Edits und Remixe, die der Aufnahme das gewisse Etwas geben. Eben genau das, wofür er steht: Liebe im Detail.

Absolute Download-Empfehlung.

PS: Es existiert noch eine weitere Aufnahme in Videoform und ist via Youtube abrufbar (Video).

Stil: Deep Music

Robag Wruhme

Playlist:
DJ Koze – Nices Wölkchen feat. Apparat (Robag Wruhme Remix TEST)
International Pony vs. Losoul – Track Of The Night (Robag Wruhme EDIT)
Mount Kimbie – Made To Stray (DJ Koze Remix)
Paul Kalkbrenner – Sky and Sand (Robag Wruhme & James O. Belcher RMX TEST)
Moderat – Bad Kingdom (Robag Wruhme 4/4 EDIT)
Martyn – Bad Chicago
Gold Panda – Casyam_59#02 (Robag Wruhme EDIT)
Rhye – Open (Jeff Samuel Faded Remix)
Marvin Dash (Robag Wruhme EDIT)
Die Vögel – Mesmerize
Burial – Stolen Dog (Robag Wruhme EDIT)
Vondelpark – California Analog Dream (Robag’s Habay Latoff NB)
Kalabrese – Independent Dancer (Robag Wruhme RMX TEST)


(Anmerkung der Redaktion: Playlist nicht geordnet)