Mixtape Empfehlung: Satori - In Between Worlds // Alter Ego Podcast 003

Djordje Petrovic alias Satori Musica durch seinen hervorragenden Mix für die Time Warp. (Link)

Vor gar nicht allzu langer Zeit entdeckte ich den Ausnahmekünstler
Eigentlich bin ich kein Freund von Wiederholungen, doch bei diesem Tape muss man eine Ausnahme machen.
Denn was man hier hört bestätigte meine absolut meine Meinung. Musik mit dem Sagenumwobenen Wow-Effekt, die einem mit offenen Mund dastehen lässt, während die Gedanken sich schon langsam verabschieden. Musik, die dank eines hohen Anteils organischer und melodischer Parts, erfahrbar ist und lebendig wirkt. Man fühlt sich mit der Musik und dem Künstler sofort verbunden. Es ist das gewisse Etwas, dass nur wenige beherrschen und noch weniger grundehrlich herüber bringen. Musik, die sich wie der Schleier eines Kokon um einen legt, in dem man sich wohl fühlt und nicht mehr loslassen möchte. Häufig am Ziel vorbei verschwendet, entfaltet der viel zu leichtfertig und häufig verwendete Spruch "Musik an, Welt aus" hier aber tatsächlich seine eigentliche Ausage in den Grundfesten. Und wie!

Neben den bereits bekannten Tracks, bietet das Set aber auch eine exellente Vorausschau auf die kommenden Releases von Satori, die definitiv jeden Fan dieses sehr beliebten Subgenres begeistern werden und somit auf jeden Fall auch etwas für die Freunde von NU, Acid Pauli, Nicolas Jaar und Co sind.

Genre: Deep House, Electronica

Link: Satorimusica 


Tracklist: 
SATORI & DJOAK - DJOAK 001
SATORI - THE GREATEST AGAINST THE WORLD
SATORI - LUCKY LOVE TEER EDIT
SATORI - MULTICULTI DREAMS BART FOLMER TUTI (SATORI VERSION)
SATORI - PINK & ORANGE SATORI - CONGA MARIA
SATORI - UBER HUGH JAZZ TANGO 2014 VERSION SATORI EDIT
SATORI - FEAR IS LIKE FIRE
SATORI - ESHAN SATORI & OAK - WASTED
SATORI & OAK- COMPULARE SATORI - WE DON'T EXIST FT PETER HORREVORST