Unknown but beautiful: Man At Work - People [Mixtape}


Auf den urkainischen Künstler Man At Work bin ich erst vor kurzem auf Soundcloud aufmerksam geworden. Mittlerweile verbringe ich nicht mehr viel Zeit auf dem Portal. Das hat verschiedene Gründe. Hauptgrund ist die kaum noch durchschaubare Dichte an neuer Musik, die sich darüber hinaus kaum voneinander unterscheidet. Ständig die gleichen Tracks zu hören, sorgt nicht nur für Langweile, sondern ruft in mir auch ein Gefühl der Ablehnung aus.
Umso erfreulicher, dass ich durch Zufall auf den noch vollkommen unbekannten Künstler Man at Work aufmerksam geworden bin.

Sein Stil ist schwer beschreibbar, denn er bewegt sich irgendwo zwischen verträumter Hypnose und treibender Lässigkeit. Eigentlich nichts wirklich neues, wäre da nicht das große Aber. Denn sein Mixtape ist bestückt mit durch und durch unbekannten Tracks, die darüber hinaus harmonisch ineinander fließen und eine fast schon cineastische Aura erschaffen. Ein Merkmal, welches man bei vielen Künstlern leider vergeblich sucht. Dass er sich selbst gar nicht als DJ ansieht, merkt man dabei kaum. Natürlich ist nicht jeder Übergang zu 100% gelungen, doch darüber kann man getrost hinwegsehen, wie ich finde.

Während sein Set anfangs eher zurückhaltend daherkommt, entwickelt er nach und nach immer mehr Tiefe, ohne dabei aber seinen verträumten Touch zu verlieren.
Nach eigenen Angaben hat er das Mixtape auf seiner Dachterrasse in Mumbai/Indien aufgenommen, wo er momentan lebt. Ich finde das spürt man auch beim Hören.

Nun wünsche ich euch aber viel Spaß beim Hören.


Stil: Deephouse / Techno

Link: Man At Work [SC]


       

Tracklist: N.A.