Video-Klassiker zum immer wieder wohlfühlen, Paula "1987"


Eigentlich habe ich schon lange eine Gelegenheit gesucht ein paar Zeilen zu dem hier vorgestellten Video laut zu äußern. Also warum denn nicht am Sonntag darüber bloggen. Denn nicht nur die glasklare Erzählweise der bebilderten Liebesgeschichte in diesem Video überzeugt, selten konnte deutschsprachiger Pop in den vergangenen Jahren musikalisch so gut darstellen wie sich das Gefühlt von Liebe anfühlt. Paula machen das Gefühl damit tatsächlich fast schon auf eine Art greifbar. Nur wenig elektronischer Pop wirkt in dieser Form mit seiner Naivität dann auch noch so ehrlich als hätte man selbst diese rosarote Brille auf und selten fühlt sich so etwas so gut an.
Man sollte was nun komm allerdings auch nicht falsch verstehen, denn vorweg gesagt, Paula finde ich super. Doch nach dem im Jahr 2000 veröffentlichten Song „Als es passierte“, hatte bisher kein Song mehr geschafft das Niveau wieder zu erreichen und mich in der Form zu berühren, wie es eben jener damals tat. 1987 mit seiner dramatischen Geschichte einer Jugendliebe, war nun der erste Track und bisher auch der einzige Track, der mich wieder auf diese Art und Weise erreichen konnte. Hat der Song eben auch jene grandiosen Stärken im Einklang die ich an der Berliner Elektro-Pop Band Paula so sehr mag. Intelligenter, charmanter Wortwitz, eine herzerweichende Stimme, eine ehrliche Story, die Naivität, verspielte Melodien, sägezahnartige Basslines und fröhlich pulsierenden Pop Rhythmen. Lässt man sich in dieses Meer aus elektronischer Popmusik fallen, finde ich übertrifft der  „1987“, welcher im Februar des vergangenen Jahres veröffentlicht wurde, den großen Wurf der Band tatsächlich noch ein Stück und sollte deshalb zu guten Gelegenheiten auch immer wieder rausgekramt werden.



Categories: , , ,
Share