Andras Buchner: Ascent - Decline LP

Der aus Landshut stammende und in Wien lebende Produzent Andreas Buchner veröffentlicht mit seiner Debut-LP „Ascent / Decline“ ein überaus sphärisches und stimmiges electronica Album voller Überraschungen auf ANTIME Records.. Anreiz für die Schaffung des Albums bekam er durch eine Studienarbeit, die er über William Kentridge, einen Slomotion-Filmemacher, verfasste, welcher für seine aufwendige Arbeitsweise bekannt ist. Andreas Buchner interessierte sich vor allem für seine Ansichten in der Ideenfindung und dem Schaffensprozess an sich, welche er in seinem Album konzeptionell umsetzen wollte.
Das Ergebnis: In noch nicht mal mehr als zehn Tagen produzierte er zehn emotionale Tracks voller Höhen und Tiefen. Dieses Auf- und Absinken während des Schaffungsprozesses war auch entscheidend für die Namensgebung gewesen: „Ascent / Decline“. Das Album baut mit dem Opener „Devil behind my shoulder“ von der ersten Sekunde an eine ungemein entspannende Atmosphäre auf, in der Ruhe und Wärme Hand in Hand gehen und sich bis zum Ende nicht mehr aus den Augen verlieren. Dabei schafft er es trotz all des besinnlichen Charmes, eine Spannung aufzubauen, welche sich mit jedem neu einsetzenden Track steigert. Geschickt gewählte Interludes wie „Sphere #1“ und „Sphere #2“ dienen als fließende Übergänge zum nächsten Lied. Trotz des hohen Pop-Anteils verliert er aber nie den Dancefloor aus den Augen. Bei „Golden Gun“ angedeutet, schickt er spätestens mit „Wander with me“ und „Whisper“ den Zuhörer ohne große Umwege auf die Tanzfläche. Anleihen zu Pantha Du Prince 'Naturklangtum' sind nicht zu überhören. Zu dominant tritt das Glockenspiel sowie das nur so vor Verträumtheit strotzende Klangbild auf. Dies tut dem Album allerdings keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Es ist und bleibt ein überaus sphärisches Konzeptalbum der besonderen Art, welches man nicht missen sollte. Aufgehorcht! Das Album wurde bisher einzig digital veröffentlicht und kann direkt über ANTIME Records bezogen werden. Der Clou: Wie bei Radioheads Albumveröffentlichung „In Rainbows“ aus dem Jahre 2007, bestimmt der Kunde auch bei „Ascent/Decline“ den Preis des Downloads.

Andreas Buchner:
Facebook
Bandcamp

ANTIME:
Website